Zahnarztangst

 
Zahnbehandlung mit Lachgas
Sie möchten Ihrem nächsten Zahnarzttermin oder der Herausforderung einer umfangreichen Zahnbehandlung gelassen entgegensehen? Ein über eine Nasenmaske eingeatmetes Lachgas-Sauerstoff-Gemisch macht dies möglich!
Diese Methode führt zu einer tiefen Entspannung, reduziert Angst, Schmerzempfinden, Schluck- und Würgereiz und reduziert das Zeitempfinden des Patienten. Durch die Entspannung gelangt der Patient in eine Art Trance, in der er aber jederzeit voll ansprechbar und Herr seiner Sinne bleibt. Die Tiefe der Entspannung ist jederzeit durch Kommunikation zwischen Patient und Behandler steuerbar. Anders als bei anderen Sedierungsverfahren (Tabletten, Injektion) ist die Wirkung innerhalb von 5-10 Minuten nach der Behandlung komplett aufgehoben und Sie können die Praxis ohne Begleitperson wieder verlassen.

Für wen und für welche Behandlungen ist Lachgas geeignet?
Aufgrund der hohen Sicherheit ist ein breites Anwendungsspektrum gegeben:

  • Kinder ab 4 Jahre, eine Altersbeschränkung nach oben besteht nicht
  • Patienten mit Angst, erhöhtem Würge- und Schluckreiz oder dem verständlichen Wunsch nach angenehmerer Behandlung
  • wenige absolute medizinische Kontraindikationen, bei vielen Grunderkrankungen profitiert der Patient sogar von der hohen Sauerstoffgabe bei der Behandlung
  • abhängig vom Patientenwunsch für alle Behandlungen geeignet, von der Füllung bis zum chirurgischen Eingriff
  • aufgrund der fehlenden Anspannung des Patienten wird ein extrem hoher Qualitätsstandard der Behandlungsergebnisse erzielt

Behandlung von Kindern mit Lachgas
In der Kinderzahnheilkunde wird Lachgas seit Jahrzehnten routinemäßig angewendet.

Die wichtigsten Effekte, die wir durch den Einsatz von Lachgas erzielen, sind:

  • Beruhigung und Entspannung Ihres Kindes: es befindet sich in einem gelösten, manchmal auch euphorischen ("albernen") Zustand
  • Lachgas erhöht die Suggestionskraft unserer Worte: das Kind kann unsere Umschreibungen, mit denen wir die Behandlung erklären, mühelos nachvollziehen
  • Ihrem Kind kommt die Behandlung viel kürzer vor, als sie in Wirklichkeit ist, so überfordern auch längere Maßnahmen nicht die Geduld des Patienten
  • Es hilft Kindern, die unter Würgereiz leiden, sich zu entspannen
  • Es hilft Kindern langfristig, Zahnbehandlungsangst erst gar nicht zu entwickeln

Für weitere Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung!